Freitag, 23.02.2024 11:35 Uhr

Tauchbasisbericht Citadel Hurghada

Verantwortlicher Autor: Stefan Ott Hurghada, 08.06.2023, 10:07 Uhr
Presse-Ressort von: Global-Pictures Bericht 7034x gelesen

Hurghada [ENA] Die Hotelkette Pickalbatros betreibt ca. 30 Km südlich von Hurghada in der Region Sahl Hasheesh ein außergewöhnliches Hotel: das Pickalbatros Citadel Resort (https://pickalbatros.com/de/hotels-resorts/albatros-citadel-sahl-hasheesh/). Das Hotel oder besser das Resort an sich (eigentlich ist es eine kleine Stadt…) ist schon eine Reise wert. Verschiedenartige Zimmertypen aller Kategorien werden angeboten.

Dazu kommt ein stets sehr freundliches Personal, außergewöhnlich gutes Essen und eine Gesamtanlage, die wirklich in sehr gut Schuss ist. Es gibt viele sehr schöne Hotels in der Region. Aber technisch wie organisatorisch in Stand / alles in Funktion und sehr sauber, findet man dann doch eher selten. Aber – in diesem Artikel soll es nicht um das Hotel gehen, sondern um die Tauchbasis, die sich direkt an der Marina befindet. Betreiber dieser und weitere Tauchbasen in der Region ist Egypt International (https://www.egyptinternationalco.com/). Über die zentrale Webseite lässt sich diese Basis, wie aber auch andere Basen im Vorfeld sehr gut erkunden.

Kleiner Tipp: Buchungen online und vorab gehen nicht immer durch das Buchungssystem. Um sich also den begehrten Online- bzw. Frühbucherrabatt zu sichern, besser noch mal eine E-Mail hinterher senden. Hauptansprechpartner der 5-Sterna PADI-Basis im Citadel ist Tabea Kramer. Seit 2020 bei Egypt International, hat sie im August 2022 die Basis und deren Leitung übernommen. Mit dem Ausbildungsstand PADI Instructor OWSI ist sie auch als Technical Manager für mehr als nur Kundenservice zuständig. Die zentral gelegene Basis verfügt über mehr als 70 Tanks zu 12l und 30 Stück Komplettausrüstung Jacket / Lungenautomat.

Selbstsprechend auch vieles weitere an Tauchzubehör und natürlich ist auch an die Schnorchler gedacht. Thema ABC-Ausrüstung für alle Größen und Ansprüche. Die Basis selbst teilt sich über mehrere Räumlichkeiten auf in Empfang und Büro, Schulungsraum, Kompressor Raum (Bauer Kompressor), Wasch- und Trockenraum sowie eine Werkstatt. Bis zu 12 Mitarbeitende stellen den reibungslosen Basisbetrieb wie aber auch einen perfekten Service für alle Taucher und Schnorchler sicher. Gäste erhalten wie üblich eine Box für Ihre Ausrüstung. Diese steht morgens pünktlich und gepackt bereit. Sei es direkt am Boot oder dem Einstieg zum Hausriff am Ende der Marina. Sogar das Auswaschen der Ausrüstung wird am Ende des Tages vom Team erledigt.

Tauchtechnisch (oder auch für Schnorchler) geht es bei den Tagestouren mit dem Boot in 20 bis 60 Minuten nördlich in Richtung Giftun Inseln und den bekannten Tauchspots rund um Hurghada. In südlicher Richtung der Küste entlang in die Gebiete rund um Makadi Sahl Hashees. Insgesamt bietet Egypt International fünf vollwertige Tauchboote für Tagestouren an. Regelmäßig sind zwei davon an der Basis im Citadel zu finden. Für Einzeltauchgänge steht zudem ein Zodiak zur Verfügung, das Tauchplätze in der Nähe oder am Hausriff ansteuert.

Hausriff ist dann auch das Thema im Citadel. In einem Wort: Großartig. Es ist möglich, einen Tauchgang direkt an der Marina zu starten und dann rechts oder links am Hausriff entlang zu tauchen. Mindestens 600m in jede Richtung sind problemlos möglich. Ein Ende setzt in der Regel nur der eigene Luftverbrauch. Abgetaucht werden kann bis 30m Tiefe. Das Hausriff selbst geht wie üblich bis kurz unter die Wasseroberfläche. Beste Eindrücke finden sich von drei bis 15 Metern Tiefe. Das Hausriff lässt sich sehr gut erkunden ist auch für Einsteiger – mit passender Begleitung, absolut geeignet. Eine ausführliche Bilderstrecke und auch Videos sind hier zu finden: https://global-pictures.de/welt/afrika/aegypten/citadel/.

Orientierungshilfe unter Wasser an der Zufahrt zur Marina ist ebenfalls vorhanden. Eigenständiges Tauchen für Buddy-Teams ist nach ein bis zwei geguideten Tauchgängen durch die Tauchbasis sicher möglich. Gern genommen ist auch ein One-Way-Dive: hierbei starte man dann nicht an der Marina, sondern taucht vom Zodiak ab, welches die Taucher je nach Strömung, eben rechts oder links am Hausriff in passender Entfernung absetzt.

Die Basis an sich und das Tauchen machen einen sehr guten, taucherorientierten Eindruck. Getaucht wird das ganze Jahr. Es wird Deutsch und Englisch gesprochen. Gezahlt werden kann in EUR, AED oder auch Kreditkarte. Ein kleiner Shop ist ebenfalls vorhanden. Neben dem Tauchen für fertig ausgebildete Taucher bietet die Basis auch die gesamte Bandbreite der PADI-Ausbildungen und Sonderausbildungen bzw. Aus- und Weiterbildung für schon zertifizierte Taucher. Ausbaufähig ist die Zusammenarbeit mit dem Hotel. Es sind Kleinigkeiten. Aber es fällt auf. Tauchen und Ägypten – das gehört zusammen.

Das Pickalbatros Citadel hat jedoch sehr hohe Ansprüche an das eigene Erscheinungsbild der Gesamtanlage. Daher fehlen die klassischen Bereiche wie z.B. Sitzgelegenheiten vor der Tauchbasis (Thema Logbuch schreiben) aber auch sonst übliche Räumlichkeiten zum Umkleiden und Zwischenlagern eigener Ausrüstungsgegenstände und persönliche Schließfächer. Schade ist auch, dass die Tauchbasis keinen eigenen Schriftzug anbringen darf. Ist beim Erstkontakt nicht ganz einfach, auf den ersten Blick die Tauchbasis zu finden.

Fazit: Tauchen mit Egypt International an der Basis Citadel ist toll. Das Hausriff auch nach mehreren Tauchgängen immer noch sehr spannend und es gibt laufend Neues zu entdecken. Tabea und ihr Team sowie die Crew der Schiffe (übrigens: tolles Mittagessen auf den Booten nicht verpassen) tun alles, für einen tollen Tauch- oder Schnorchel Urlaub. Es gibt immer und überall Unterstützung und Hilfe. Material und Basis sind in einem sehr guten Zustand. Es bleibt zu hoffen, das auch das Hotel etwas mehr Toleranz zeigt, wie es normalerweise überall in Ägypten üblich ist, wenn eine Tauchbasis direkt an oder in einem Hotel ist. Das ist in der Regel der Sinn eines Ägyptenurlaubs: Hotel plus Tauchen. Zumindest in der Region Hurghada. (SO)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.